Las Vegas Bilder: © Las Vegas News Bureau

Infos Kompakt

 

Anmeldung

Anmeldefristen

Wir empfehlen Ihnen, sich sofort anzumelden. Flugplätze und Hotelzimmer sind für die Lions Clubs International Convention immer sehr gefragt und stehen nur in begrenztem Maße zur Verfügung. Die Vergabe der Zimmer im Deutschen Delegationshotel erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.

Reisebedingungen

Stornierungs- und Umbuchungsgebühren für die Delegationsreise

Stornierung:
Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen von TUI Deutschland GmbH. Die Reisepreise basieren auf den gültigen Gruppenraten für 2017 und auf einem Wechselkurs von 1,00 US Dollar = 0,85 Euro Cent. Sollte sich der Wechselkurs zu den Zahlungsterminen an die Leistungsträger maßgeblich ändern, werden die Reisepreise entsprechend angepasst. Für diese Conventionreise gelten entgegen den allgemeinen Reisebedingungen die folgenden besonderen Reiserücktrittskosten - jeweils bezogen auf den Gesamtreisepreis ohne Registrierung. Die angegebenen Kosten gelten pro Person:

bis 31. März 2018 20 % vom Preis der gebuchten Leistungen
vom 1. April bis 30. Mai 2018   40 % vom Preis der gebuchten Leistungen
vom 31. Mai bis 7. Juni 2018 65 % vom Preis der gebuchten Leistungen
vom 8. Juni bis 14. Juni 2018 75 % vom Preis der gebuchten Leistungen
vom 15. Juni bis 22. Juni 2018 80 % vom Preis der gebuchten Leistungen
vom 23. Juni bis 26. Juni 2018 90 % vom Preis der gebuchten Leistungen
ab 27. Juni 2018 und bei Nichtantritt der Reise 95 % vom Preis der gebuchten Leistungen

Bis 30. April 2018 werden die Registrierungskosten abzüglich € 30 erstattet. Ab dem 1. Mai 2018 werden Registrierungsgebühren nicht mehr erstattet und verfallen.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Umbuchungen / Benennung einer Ersatzperson:
Bis 8 Wochen vor Abreise sind gegen € 100 noch Umbuchungen oder die Benennung einer Ersatzperson möglich. Nach Flugscheinausausstellung (4 Wochen vor Abreise) sind keine Umbuchungen mehr möglich.

Mindestteilnehmerzahl

Zur Durchführung der offiziellen Delegationsreise ist eine Mindestteilnehmerzahl von 60 Personen erforderlich, die bis Ende Februar 2018 erreicht sein muss.

Zahlungsmodalitäten

Sie können Ihre Reise bequem gegen Lastschrifteinzug oder gegen Kreditkarte bei uns bezahlen.

Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe 20% pro Person zu bezahlen. Der verbleibende Betrag abzüglich der geleisteten Anzahlung(en) wird sechs Wochen vor Reisebeginn gegen Lastschrifteinzug eingezogen oder gegen Ihre Kreditkarte belastet.

Bitte achten Sie darauf, dass der Verfügungsrahmen Ihrer Kreditkarte/Ihres Kontos zu diesem Zeitpunkt die entsprechende Abbuchung erlaubt!

Teilnehmerliste

Alle Reiseteilnehmer werden mit Vor- und Zunamen sowie Lions Club in der offiziellen Teilnehmerliste von Lions Clubs International - MD 111 Deutschland - aufgeführt. Diese Teilnehmerliste wird in gedruckter Form Ihnen und den Mitreisenden ausgehändigt. Wenn Sie nicht in die Teilnehmerliste aufgenommen  werden wollen, geben Sie uns zum Zeitpunkt der Buchung einen entsprechenden Hinweis.

Informationen zur Lions International Club Convention

Registrierung

Warum ist die Registrierung zur Convention so wichtig?

Nur Convention-Teilnehmer, die ordnungsgemäß registriert sind, werden zur Wahl zugelassen und können die von LCI eingesetzten Shuttlebusse zwischen den offiziellen Convention-Hotels und den Veranstaltungsorten nutzen. Außerdem können Sie nur mit einer Registrierung an den folgenden Veranstaltungen teilnehmen: Teilnahme an der Internationalen Parade und Internationale Show,  Eröffnungsfeier, 2. Plenarsitzung und an der Abschlussfeier. Die Registrierung ist Grundvoraussetzung, um an der Wahl teilzunehmen.

Die Registrierungsgebühren für 2018 betragen:

bis 11. Januar 2018 US$ 150
12. Januar - 31. März 2018 US$ 200
ab 1. April 2018 US$ 225
Omega Leos US$ 100
Kinder 17 Jahre und jünger, Alpha Leos US$ 20

Über Hapag-Lloyd Reisebüro werden alle Teilnehmer registriert, die die offizielle Delegationsreise buchen.

Die Registrierungsgebühren werden von Hapag-Lloyd Reisebüro an LCI, Oak Brook, in US$ überwiesen und an Sie in € mit der Endrechnung belastet. Wichtig: Bis 30. April 2018 werden bei Stornierung der Registrierung € 30 berechnet. Nach dem 1. Mai 2018 werden bei Stornierung 100% berechnet! Getätigte Registrierungen sind nicht auf Dritte übertragbar. Die Ausgabe der Registrierungsunterlagen erfolgt während des Delegationstreffens. Ab dem 1. Mai 2018 sind keine Registrierungen über Hapag-Lloyd Reisebüro mehr möglich, sondern nur noch direkt im Convention Center in Las Vegas.

Hotel MGM Grand

Das offizielle Conventionhotel der deutschen Delegation

   Wohnbeispiel Zimmer im MGM Grand

Lage & Umgebung

Das MGM Grand Hotel & Casino ist zum Einen eines der größten Hotels der Welt und zum Anderen das größte Themenhotel in Las Vegas und liegt direkt am südlichen Teil des berühmten Las Vegas Strip. Somit sind die zahlreichen Casinos und andere vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten gut erreichbar.

So wohnen Sie:

Sie wohnen in Standard-Zimmern, die ca. 41 qm groß sind. Die Zimmer verfügen über einen Safe und eine Minibar. Sie sind mit einem King-Size-Bett oder zwei Queen-Size-Betten ausgestattet, wobei die Bettenausstattung nicht vorab bestätigt werden kann. Mindestaufenthalt während der Convention: 4 Übernachtungen.

   Wohnbeispiel Zimmer im MGM Grand

Ausstattung des Hotels

Das Hotel bietet seinen Gästen allen nur erdenklichen Komfort. Zum Hotel gehören 18 Restaurants, in denen Sie zwischen verschiedenen Köstlichkeiten aus aller Welt wählen können, Cafés, sieben Lounges/Bars, unter anderem die Losers Bar, welche im Dezember 2016 eröffnete, ein Casino, zahlreiche Geschäfte und Snackbars, ein Business-Center und zwei Hochzeitskapellen. Das Hotel beherbergt das (im April 2013 eröffnete) Hakkasan Las Vegas, ein 5-stöckiges Entertainment Mekka mit großem kulinarischem Angebot und dem Hakkasan Nightclub. Die große und exklusiv angelegte Poollandschaft des Hotels verfügt über fünf Swimmingpools mit kleinen Brücken, Wasserfällen, drei Whirlpools sowie einem Strömungskanal und ist umgeben von einer tropischen Landschaft (saisonal). Zum Hotel gehört außerdem eine Arena mit über 16.000 Sitzplätzen, in der die Lions-Plenarsitzungen stattfinden. Das MGM Grand Hotel & Casino ist mit dem New York-New York Hotel über eine Fußgängerbrücke verbunden. Hier beginnt auch die Las Vegas Monorail, die bis zum Westgate Resort & Casino hinter den Hotels des berühmten Las Vegas Strip entlangführt. Es beherbergt zudem unter anderem die bekannte Cirque du Soleil Show. Im gesamten Hotelkomplex können Sie WiFi ohne Aufpreis möglich. Parken kostet ca. $ 10-15/Tag.

Hinweis: Über Lions Clubs International können ausschließlich Standard-Zimmer reserviert werden. Hapag-Lloyd hat leider keinen Einfluss auf die Lage der Zimmer. Die Zimmervergabe erfolgt durch das Hotelpersonal bei Ankunft nach dem Prinzip "Run of House". Extra: Die Resort-Fee ist im Preis enthalten und beinhaltet u. a. High Speed Internetzugang, Zugang zum Fitness-Center und lokale Telefonate.

Rauchen in den Hotels

gilt für das MGM Grand und alle Rundreisehotels

Rauchen in Nichtraucherzimmern /- Hotels kann teuer werden. Von den Hotels werden bis zu $ 300.00 Reinigungsgebühr pro Zimmer belastet, wenn verbotenerweise geraucht wird. Diese Koster müssen an den Reisenden weiterberechnet werden.

Einreisebestimmungen USA

Reisedokumente

Alle nachfolgenden Angaben sind für deutsche Staatsangehörige gültig. Teilnehmer anderer Nationalitäten erkundigen sich bitte bei ihrem Konsulat. Für die Einreise in die USA ist ein 6 Monate über das Reiseende hinaus gültiger elektronischer Reisepass (ePass) notwendig. Ein Rückflugticket und ausreichende Geldmittel müssen nachgewiesen werden. Ausländer sollten während ihres Aufenthalts in den USA jederzeit ihren Reisepass bei sich tragen.

Einreisebedingungen können sich jederzeit ändern. Zum jeweils aktuellen Stand beachten Sie bitte den Reise- und Sicherheitshinweis USA des Auswärtigen Amtes.

Erfassung von Passagierdaten bei Reisen zwischen der Europäischen Union und den USA

Gemäß dem Abkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten übermitteln alle Fluggesellschaften bestimmte Reise- und Buchungsdaten (PNR) von Fluggästen, die Reisen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika antreten, an das US Department of Homeland Security (DHS - Ministerium für Heimatschutz). Amerikanische Behörden verwenden diese Informationen zur Bekämpfung von Terrorismus und anderen schweren grenzüberschreitenden Verbrechen. Die Daten können zusammen mit anderen Daten mit den Listen der Fluggäste abgeglichen werden, die zu Bedenken hinsichtlich der Luftfahrtsicherheit Anlass geben. Die Daten werden fünfzehn Jahre lang aufbewahrt und können an andere Behörden weitergegeben werden. Daten, die eine bestimmte Rechtssache oder ein Ermittlungsverfahren betreffen, können bis zum Abschluss der Rechtssache oder der Ermittlungen aufbewahrt werden.

Einreiseerlaubnis USA - Visa Waver Programm (ESTA)

Jeder Reisende muss bis spätestens 72 Stunden vor Abflug unter der Internetadresse https://esta.cbp.dhs.gov seine persönlichen Daten eingeben. Dem Benutzer wird dann nach Beantwortung des Fragebogens eine Identifikationsnummer zugewiesen, die für die Einreise in die USA berechtigt. Für die Beantragung des „Electronic System for Travel Authorization (ESTA)“, wird eine Gebühr in Höhe von 14 US-Dollar berechnet. Die Gebühren können bequem per Kreditkarte entrichtet werden (die Kreditkarte muss nicht auf den Namen des Antragstellers ausgestellt sein). Die Botschaft der USA weist darauf hin, dass die endgültige Entscheidung über die Einreise weiterhin von den Zoll- und Grenzschutzbeamten vor Ort getroffen wird. Bitte beachten Sie, dass Sie für die korrekte Eingabe Ihrer persönlichen Daten verantwortlich sind.

Verschärfung der Einreisebestimmungen

Am 21.01.2016 ist ein Gesetz umgesetzt worden, das u.a. folgende Änderungen des Visa Waiver Programms vorsieht: Doppelstaater, die auch die Staatsangehörigkeit von Iran, Irak, Jemen, Libyen, Somalia, Syrien und Sudan besitzen, sind von der Teilnahme am Visa Waiver Programm ausgeschlossen. Reisende, die sich nach dem 01.03.2011 in Iran, Irak, Jemen, Libyen, Somalia, Syrien oder Sudan aufgehalten haben, sind von der Teilnahme am Visa Waiver Programm ausgeschlossen. Ausgenommen sind lediglich Reisende, die sich in einem dieser Länder im öffentlichen Auftrag als Vollzeit-Bedienstete der Bundesregierung oder als Streitkräfteangehörige aufgehalten haben. Bisher erteilte ESTA-Genehmigungen werden für den o.g. Personenkreis ab sofort ungültig. Doppelstaater mit bislang gültiger ESTA-Genehmigung, bei denen diese Eigenschaft den US-Behörden aufgrund des ESTA-Antrages bekannt ist, werden von den US-Behörden per E-Mail über die Aufhebung ihre ESTA-Genehmigungen informiert. Dieser Personenkreis muss nach derzeitigem Kenntnisstand für die Einreise in die USA ein Visum vor der Abreise beantragen. Dem o.a. Personenkreis wird daher dringend empfohlen, bei entsprechenden Reiseplänen in die USA, in jedem Falle jedoch vor Antritt einer Reise in die USA und unabhängig vom Bestehen einer ESTA-Reisegenehmigung Kontakt mit der zuständigen US-amerikanischen Auslandsvertretung in Deutschland aufzunehmen und bei Bedarf ein US-Visum zu beantragen. Die US-Regierung prüft derzeit noch, inwieweit möglicherweise weitere Personen, die sich nach dem 01.03.2011 in einem der o.g. vier Länder aufgehalten haben, nach einer Einzelfallprüfung von den nun in Kraft getretenen Verschärfungen ausgenommen werden können (wie z.B. Journalisten, Mitarbeiter von NGO‘s, internationalen, regionalen Organisationen, Geschäftsreisende nach Iran und Irak). In den kommenden Wochen wird eine upgedatete Variante des „Electronic System for Travel Authorization“ (ESTA) eingerichtet mit zusätzlichen Fragen. Von der Neuregelung Betroffene müssen ganz offiziell ein Visum bei den US-Botschaften bzw. Konsulaten beantragen. Dazu ist persönliches Erscheinen bei einem Interview notwendig. Businesstraveller und Privatreisende können ihren ESTA-Status über die folgende Webseite überprüfen: esta.cbp.dhs.gov/esta. Außerdem sollte unbedingt beachtet werden, dass ab 01. April 2016 alle Reisenden zur USA-Einreise einen elektronischen Reisepass, einen ePass, benötigen. Wir haben diese Hinweise mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen für Sie zusammengestellt. Kurzfristige Änderungen können wir nicht ausschließen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Medikamente

Für eine Einreise in die USA gibt es spezifische Bestimmungen für die Einführung von Medikamenten zu beachten. Generell verlangen die Staaten bei Betäubungsmitteln, abhängig machenden Stoffen und starken Medikamenten ein Attest des Arztes in englischer Sprache, dass diese von der einreisenden Person benötigt werden. Zusätzlich muss der Beipackzettel vorgelegt werden. Darunter fallen verschreibungspflichtige Medikamente wie: Hustenmedizin, Antidepressiva, Beruhigungs- oder Schlafmittel. Nicht verschreibungspflichtige Stoffe wie etwa Kopfschmerztabletten dürfen in Maßen bedenkenlos mitgenommen werden. Im Handgepäck dürfen Medikamente nur in dem Umfang mitgeführt werden, wie sie für die Dauer des Fluges bzw. im unmittelbaren Anschluss an den Flug benötigt werden. Sie dürfen in unbestimmter Menge mit ins Handgepäck genommen werden. Für flüssige Medikamente gelten dabei die gleichen Bestimmungen wie für andere Flüssigkeiten auch: Behälter, die ein Fassungsvermögen von 100 ml überschreiten, sind im Handgepäck nicht zulässig. Außerdem müssen sie in dem vorgeschriebenen Plastikbeutel aufbewahrt werden. Besondere Aufmerksamkeit gilt Thrombosespritzen auf den Interkontinentalflügen in die USA.

Kleidung und Klima

In Las Vegas kann es in den Sommermonaten sehr warm bis heiß werden. Ein Schutz besonders gegen Sonne und ein Pullover oder eine Jacke sollten im Reisegepäck nie fehlen, da in den USA z.B. die Hotels, Veranstaltungshallen und Busse oftmals extrem klimatisiert werden.

Welche Kleidung trage ich während der offiziellen Veranstaltungen?

Internationale Parade:
Lions Clubs Deutschland bietet ein weißes Lions-Polo-Shirt mit dem „Lions 100 Emblem“ in den Nationalfarben zum Preis von € 35 an. Ebenfalls neu im Sortiment ist die Schärpe in den Nationalfarben und dem Lions 100 Emblem zum Preis von € 22.

Die deutschen Paradeteilnehmer tragen wahlweise ein weißes, rotes oder gelbes Lions-Polo-Shirt. Herren tragen dazu eine schwarze oder weiße Hose. Damen tragen einen schwarzen oder weißen Rock bzw. eine schwarze oder weiße Hose. Dazu ein Halstuch in Nationalfarben. Das einheitliche Gesamtbild runden die Regen-/Sonnenschirme des MD 111 Deutschland in den deutschen Nationalfarben ab. Als Kopfbedeckung wird ein Strohhut empfohlen (in weiß oder schwarz).

Offizielle Veranstaltungen wie z.B. Plenarsitzungen und Empfängen (Uniform):
Herren tragen eine dunkelgraue Hose, ein weißes Hemd mit Lions-Krawatte und einen blauen Blazer mit Lions Emblem. Damen tragen einen blauen Blazer mit Lions-Halstuch und wahlweise einen weißen oder bauen Rock bzw. oder eine weiße oder blaue Hose.

Im ständigen Sekretariat der deutschen Lions in Wiesbaden können Sie die Lions-Polo-Shirts (Parade), Lions-Halstücher, Lions-Schärpen, Lions-Regenschirme, Lions Embleme für den Blazer oder Lions-Krawatten bestellen. Bitte wenden Sie sich an Frau Andrea Müller, Tel: 0611-99 154-34, Email: clubbedarf@lions-clubs.de.

Kleidung für Amtsträger auf offiziellen Empfänge und bei offiziellen Dinners:
Männliche** District Governors, District Governors elect und Amtsträger tragen ein Dinner-Jacket mit Awards, schwarze (Smoking-) Hose, weißes Smoking-Hemd*, Smoking-Schleife mit Löwen-Muster. Männliche Delegationsteilnehmer tragen wie in den Plenarsitzungen die "Uniform"

*Smokinghemd auf Smokingfarbe abgestimmt, d.h. von reinweiß bis champagner möglich
**Für DGs, DGEs u.a. Amtsträger als Gastgeber immer beim Deutschen Empfang gültig: Weibliche Distrikt Governors, District Governors elect und Amtsträger tragen einen schwarzen Abendrock und einen weißen Blazer. Partnerinnen von District Governors, District Govers elect und Begleitungen von Delegierten tragen ein Cocktailkleid (z.B. das kleine Schwarze)

Reiseversicherungen

Wir empfehlen dringend den Abschluss eines Versicherungspakets oder zumindest den Abschluss einer Reisekrankenversicherung und einer Reiserücktrittskosten/Reiseabbruchversicherung, um hohe Eigenkosten im Falle einer Stornierung zu vermeiden. Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot.

Anmeldung und Information:

Bitte schicken Sie Ihre Reiseanmeldung per Post, E-Mail oder Fax ein.

Hapag-Lloyd Reisebüro, TUI Deutschland GmbH
offizieller Reisepartner von Lions Clubs Deutschland MD 111
Huyssenallee 13
45128 Essen

Tel.: 0201-82045 21
Fax: 0201 82045 22
E-Mail: Lions.Reisen@TUI.de